Nach der Zusage von Thomas und Jannick, und vor dem Wichteln der U15-1, erhielten die #borussentrainer von den Verantwortlichen eine Taktik-Tafel als Weihnachtsgeschenk überreicht.

Jugendtrainer | 23.12.2021

Weihnachtsgeschenk für die Borussen-Juniors: Klimka und Wischmeier bleiben an Bord

Planungssicherheit für die Borussen-U15: Thomas Klimka und Jannick Wischmeier gaben ihre Zusage, auch in der kommenden Saison bei der U15 am Seitenrand zu stehen und den erfolgreichen Weg weiterzugehen. „Die U15 hat uns in der Hinserie unheimlich viel Freude begleitet. Konzeption, Trainingsarbeit und Coaching des Trainerteams kommen bei den Spielern an. Die Ergebnisse sprechen für sich, wir sind total überzeugt vom Engagement und begeistert von der positiven Stimmung, der Art der Kommunikation und Zusammenarbeit,“ freut sich Dennis Schunke über Konstanz auf diesen Positionen.

Große Freude bei der U6 der #borussenjuniors und bei den Borussen-Trainern nach der "Weihnachts-Überraschung".

U6-1 | 19.12.2021

Vorzeitige Bescherung für die Borussen-U6

In der kommenden Woche bringen das Christkind und der Weihnachtsmann die Geschenke, bei der letzten Trainingseinheit des Jahres wurden die Borussen Juniors der U6 sowie ihre Trainer bereits überrascht: Für die Spieler gab es einen nagelneuen Trikotsatz, die Trainer freuten sich untern anderem über Borussen-Badetücher.

Es st einfach herrlich, die Freude in den Gesichtern der Kinder zu sehen, wenn sie in einheitlichen Trikots auf dem Platz stehen. Zudem ein Dankeschön der Eltern an die drei Trainer Giacomo, Thies und Oskar, die einen tollen Job mit den jungen Borussen-Talenten machen", so Dennis Schunke, der die Mannschaft und die Trainer als Koordinator unterstützt. Nach vielen Toren bei der letzten Hallen-Einheit des Jahres geht es jetzt in die Weihnachtsferien. Die haben sich die Spieler, Trainer und Eltern verdient!

Für interessierte Kinder des Jahrgangs 2016: Ab dem 14. Januar, immer freitags, geht es mit dem Hallentraining in der Sporthalle der Ludwig-Erhard-Berufskolleg weiter. Interssierte Kinder können gern ab 17.00 Uhr zum Schnuppertraining kommen.

Trotz Kälte haben die #borussenmädelz der U13 beim Auswärtssieg gegen die JSG Wacker/Aasse gekämpft wie die Löwinnen. Makottchen Leo kann es bestätigen.

U13-Juniorinnen | 11.12.2021

Später Erfolg in der Kältekammer Egelshove!

11.12.2021. Es ist früh. Es ist kalt. Es ist sehr kalt. Es hat gefroren. Es wird noch immer. Das hält unsere Mannschaft nicht davon ab, Fußball zu spielen. Der heutige Gegner heißt JSG Wacker Mecklenbeck/Blau-Weiß Aasee. Gespielt wird auf der Sportanlagen Egelshove auf Kunstrasen.

Wacker/Aasee beginnt stark und kommt besser als unsere Mannschaft mit den äußeren Gegebenheiten zurecht und ins Spiel. Die ersten Minuten gehören eindeutig der Heimmannschaft. Unser Team wird in die Defensive gedrängt. In der fünften Minute hat Wacker/Aasee folgerichtig die erste Großchance. Marisol hält den Ball sicher. Unsere Torhüterin steht in den Anfangsminuten häufig im Mittelpunkt und hält unser Team im Spiel. Topp. Unser Team stellt sich gegen den Gegentreffer. Alle kämpfen trotz der Kälte. Nach etwa 15 Minuten können sie sich etwas befreien. Jette mit dem ersten eigenen Abschluss. Weit rechts vorbei. 15 Minuten gespielt. Pia scheitert wenige Augenblicke später an der Torhüterin. Borussia kommt etwas besser ins Spiel. Das Spiel verlagert sich in die gegnerische Hälfte. Die erste Ecke folgt, aber leider fällt kein Tor. Dagegen ist der Konter der Gastgeberinnen sehr gefährlich. Marisol ist weit vor dem Tor und vor der Stürmerin am Ball. Klasse. Jetzt ist das Spiel ausgeglichener. Lottas Solo in der 25. Minute endet bei der gegnerische Torhüterin.

Zur Halbzeit steht es 0:0. Das ist sicherlich leistungsgerecht. Beide Mannschaften zeigen trotz der Kälte und auf schwierigen Bodenverhältnisse eine engagierte Leistung. Das macht Spaß, zuzuschauen.

Die zweite Hälfte beginnt fast so wie die erste Hälfte. Wieder ist es Wacker/Aasee, die etwas besser ins Spiel kommen. Und tatsächlich fällt in der 40. Minute das 1:0 für Wacker/Aasee. Hoher Ball in die Mitte. Marisol kann den Ball leider nicht „pflücken“. Borussia reagiert. Pia setzt sich klasse über links außen durch. Pass auf Jonna R, die spielt überlegt zu Lotta. Lotta lässt der Torhüterin keine Chance. Flach in die rechte Ecke. Es steht 1:1 in 42. Minute. Wieder rettet Marisol weit vor dem Tor. Gut mitgespielt. 52 Minuten gespielt. Hier bahnt sich ein offener Schlagabtausch an. Dreifach-Chance für unsere Mannschaft. Wieder setzt sich Pia gut durch. Sie spielt in die Mitte. Lotta scheitert zweimal an den gegnerischen Beinen, danach Josefine. Schade. Leni und Sarah sind zusammen mit Aylin defensiv immer aufmerksam. Als alle schon mit dem unentschieden rechnen, macht Pia das 1:2 in der letzten Minute. Sehenswerter Winkeltreffer. Zuvor ist sie schön von Josefine freigespielt worden. Kurz danach pfeift die gute Schiedsrichterin das Spiel ab. Der Jubel ist groß.

Am Ende hat die etwas glücklichere Mannschaft gewonnen. Ein Unentschieden wäre sicherlich leistungsgerecht und fair gewesen. Unsere Mannschaft hat allerdings nicht aufgegeben und hat bis zum Schluss an ihren Erfolg geglaubt. Glückwunsch. Tolle Leistung.

Die Jugendtrainer v.l. Lion Pfaff (U7), Elvir Dobreva (13-4), Emil Dobreva (U19-2), Marc Kuhlmann (Sportlicher Berater), Ziad Abdelkrim (U15-1) und Moritz Krapp (U13-1).

Jugendtrainer | 08.12.2021

Borussia Münster investiert in die Ausbildung und somit in die Zukunft

In einem Feedback-Gespräch gratulierte nun Marc Kuhlmann, Sportlicher Berater und u.a. für die Lizenzierung und Trainerfortbildungen der Trainer*innen der Fußballjugend verantwortlich, den frischgebackenen C- und B-Lizenzinhabern der Borussen-Juniors.

Lion Pfaff, Elvir und Emil Dobreva sowie Moritz Krapp absolvierten in den Herbstferien mit Erfolg den Lehrgang zur C-Lizenz auf der Sportanlage des TUS Hiltrup. Die Ausbildung umfasste neben der Trainer-Ausbildung in Theorie und Praxis, den Online-Aufgaben zuhause, eine Erste-Hilfe-Ausbildung für den Umgang mit Sportverletzungen sowie eine Regelkunde.

Ziad Abdelkrim aus dem Trainer-Team der U15-1 hat in der Sportschule Kaiserau sogar die B-Lizenz erworben. Er schloss die mehrwöchige Ausbildungsphase, die in wenigen Präsenztagen und entsprechenden Online-Kursen durchgeführt wurde, erfolgreich ab.

„Wir gratulieren den Jungs und freuen uns, dass wir unser großes Trainerteam weiter qualifizieren konnten. Des Weiteren muss man der Abteilungsleitung Respekt zollen, dass sie die Qualifizierungsmaßnahmen für die Trainer, die zusammen 2.500, - Euro (!) gekostet haben, wieder so unterstützt hat.“

Wer die Förderung der Borussen-Trainer*innen unterstützen möchte, kann dies u.a. gerne im Rahmen der Aktion Spenden-Weihnachtsbaum tun. Die Verantwortlichen freuen sich sehr über jede Zuwendung.

Sowohl die Kinder als auch die jungen Jugendtrainer waren bei der Traininsgeinheit/Trainerfortbildung engagiert dabei.

Jugendtrainer | 30.11.2021

Interne Trainerfortbildungen zum wichtigen Thema Hallentraining

Zwei Trainerfortbildungen in Serie bietet unser Sportlicher Berater und Verantwortlicher für die "frühkindliche Ball- und Bewegungsförderung", Marc Kuhlmann,  aktuell für unsere jungen Übungsleiter aus dem Grundlagenbereich an. Nach dem Auftakt am vergangenen Freitag mit den Verantwortlichen von Ballgewöhnung bis U8 sind an diesem Freitag die Trainer der U9- bis U11-Junioren aus dem Jungen- und Mädchenfußball dran. Alle beschäftigen sich mit dem ganz aktuellen, und ungemein wichtigem Thema Hallentraining.

Wie nutze ich die wenige Zeit bestmöglich aus?
Welche Spiele und Übungen bieten sich an?
Was kann ich als Trainer tun, um die Kinder freudvoll und bewegungsintensiv zu beschäftigen?

Unter anderem stellen wir bei den Fortbildungen unsere Prinzipien für Trainer "vor, während und nach dem Training" vor.
Sie sollen zukünftig so aktiv wie möglich an den Trainingseinheiten teilnehmen – sei es als jagende "Feuerhexen", als hungrige "Ballfresser" oder einfach nur als selbstverantwortliche Cheftrainer im Trainerteam, um große Trainingsgruppen zu teilen und den Kindern so zu mehr intensiver Bewegungszeit zu verhelfen.

"Lebbe geht weider", auch für die U9-1 der #borussenjuniors nach der Niederlage im Heimspiel gegen GW Marathon.

U9-1 | 29.11.2021

U9-1: Auftakt zur Wintersaison!

Der erste Spieltag der neuen Saison steht auf dem Programm. Gegner heute ist die Mannschaft von GW Marathon Münster. Vier Absagen inklusive Stammtorhüter auf Seiten der Borussia bedeutet für den Rest der Mannschaft: durchspielen! Aber nach dem guten Ausdauertraining im Rahmen des Spendenlaufs in der letzten Woche, soll das kein Problem sein.
Das Zusammenspiel als Team und das Passspiel stehen heute bei den Borussen im Vordergrund, das Ergebnis ist zweitrangig. Genau daran hat die Mannschaft von Andrea Balderi, Paul Körner und Niels Peter beim Training in der letzten Woche gearbeitet,  was zeitweise schon gut funktionierte. Die Marathoner haben allerdings den deutlich besseren Start, spielen gut miteinander und führen schnell mit 5:0. Dann trifft unsere U9-1 das erste Mal, sie können es, aber noch nicht konstant genug. Im Verlauf des Spiels fallen viele Tore, die Borussia kommt immer besser ins Spiel, aber Marathon spielt weiterhin stark und lässt wenig anbrennen. Sobald die Borussia rankommt, überzeugen die Gegner und lassen dem Borussen-Keeper mit guten und teilweise unhaltbaren Schüssen keine Chance.
 
Der Endstand von 5:11 spielt heute keine Rolle, denn der langfristige Plan: NUR ALS TEAM SIND WIR STARK, wurde heute schon in vielen Momenten gut umgesetzt. Kopf hoch und auf das nächste Spiel freuen! „Lebbe geht weider“, danke Steppi.

Mit tollen Einsatz drehen unsere U13-Juniorinnen das Spiel in Warendorf

U13-Juniorinnen | 29.11.2021

Kampf und Mut werden belohnt!

Trotz Corona wird heute gespielt. Unsere „Mädelz“ haben wirklich Glück. Es ist kalt, aber trocken. Die Anfahrt nach Warendorf ist lang. Dennoch, schön dass es Fußball gibt. Die Warendorfer SU spielt in Rot. Borussia muss weiße Leibchen anziehen. Das dürfte nicht korrekt sein. Die Heimmannschaft müsste diese tragen.

Anpfiff. Warendorf ist hier direkt spielbestimmend. Unsere Mannschaft kommt kaum aus der eigenen Hälfte. Und dennoch fällt vollkommen überraschend in der sechsten Minute das 0:1 durch einen Konter. Jonna R. schließt rechts unten ab. Unhaltbar. Warendorf lässt sich dadurch nicht beirren und spielt weiter nach vorne beziehungsweise drückt unser Team in die eigene Verteidigung. Unsere „Mädelz“ verteidigen das zwar gut weg, allerdings fällt das 1:1 verdient in der 17. Minute und kurz danach fällt das 2:1 durch die Hausherrinnen. Das war ein „Strahl“ unter die Latte. Sehenswert. Unsere Mannschaft bekommt leider keinen Zugriff. Die Bälle werden leider zu schnell verloren. Spielerisch ist hier deutlich Luft nach oben. Was die „Mädelz“ allerdings zeigen, ist Einsatz. Das ist wirklich schön anzusehen. Es wird um jeden Ball gekämpft. Und dann fällt, zwar nicht überraschend und auch nicht unverdient, der nächste Treffer mit dem Halbzeitpfiff. Das war ganz klar Abseits. Die Schiedsrichterin hat sich aber im ganzen Spiel schon nicht von der Mittellinie weg bewegt. Das hätte sie natürlich sehen müssen. Das ist wirklich ärgerlich. Der Torschützin steht vor Marisol etwa einen Meter vor der Torlinie und spielt den Ball mit dem Kopf. Weder links noch rechts noch hinter ihr stehen Borussinnen.

Die Halbzeitführung für Warendorf geht absolut in Ordnung. Warendorf war das bessere Team. Der letzte Treffer war deutlich abseits. Es ist wichtig, dass junge Personen an den Fußball als Schiedsrichter oder Schiedsrichterin herangeführt werden. Allerdings sollten Sie zumindest versuchen, auf Ballhöhe zu bleiben und die Regeln zu kennen.

Wiederanpfiff. Das Spiel ist nun deutlich ausgeglichener. Da hat unsere Trainerin die richtigen Worte gefunden. Vielleicht wiegt sich Warendorf auch in Sicherheit. Aber unsere Mannschaft ist jetzt deutlich besser im Spiel. Das zeigt sich auch in den Anfangsminuten. Das Team verteidigt deutlich höher und Warendorf wird weit zurückgedrängt. Nach 36 Minuten wird dieser Mut belohnt. Pia schließt aus 10 Metern ab. Der Anschlusstreffer zum 3:2. Der Jubel ist groß. Warendorf versucht sich zu befreien und die Dominanz der ersten Halbzeit wieder zu gewinnen. Tatsächlich hat Warendorf in der 39. Minute eine, nein zwei Großchancen. Erst die Latte, dann Marisol, dann der Pfosten, wieder kann Marisol klären. Die Aufteilung auf dem Feld ist jetzt deutlich besser. Leni, Aylin und Jule stehen viel sicherer in der Verteidigung, Jette und Pia kommen über Außen immer wieder durch. In der Zentrale versucht Jonna R. früh zu stören und vorne sorgen Marie und Miu für Unruhe, wobei Miu durch ihre Bissigkeit und Schnelligkeit die „großen“ Verteidigerinnen immer wieder in Verlegenheit bringt. Eine ganz andere zweite Halbzeit. Warendorf ist überrascht. Folgerichtig fällt das 3:3 durch Jonna R. in der 41. Minute. Borussia spielt weiter mutig. Miu wird des Öfteren nur durch Fouls gestoppt, die leider nicht gepfiffen werden. Das Team belohnt sich mit dem Führungstreffer in der 50. Minute. Miu wird klasse von Jonna R. in der Mitte freigespielt und Miu schiebt ein. Es steht 3:4. Warendorf wirft noch einmal alles nach vorn. Auch hier zeigen unsere „Mädelz“ klasse. Sie verteidigen mit Einsatz und Herz. Marisol kann mehrere Schüsse sehr gut parieren. Das ist eine tolle Mannschaftsleistung!. Es sind nur noch wenige Minuten zu spielen und es scheint so, dass hier ein überraschender, vor allen Dingen nach der ersten Halbzeit, Erfolg ansteht. Dann schaltet Miu schnell. Ein zu kurzer Abschlag wird zur Vorlage. Der Ball landet im langen Eck. 3:5. Stark. Noch eine Minute und dann der Abpfiff.

Es ist immer noch kalt. Aber die „Mädelz“ haben uns gezeigt, dass auch bei Kälte große Spiele möglich sind. Nach der ersten Halbzeit hätten die Zuschauer mit einer höheren Niederlage rechnen müssen. Vielleicht war sich Warendorf auch zu sicher, aber am Ende steht ein erkämpfter Sieg, auch dank einer sehr guten Chancenverwertung. Glückwunsch!

Gespannt hören die Spieler*innen der U15-1 zu welche Tipps Ansu, der Torjäger und Dribbelkünstler der 1. Mannschaft, für sie hat.

U15-1 | 17.11.2021

Eins gg. Eins: Training mit Ansu Nyassi aus der 1. Mannschaft

Wenn zwei von drei Trainern bei einer Trainingseinheit ausfallen, gilt es kreativ zu werden. Wenn dann das inhaltliche Thema 1 gg. 1 offensiv lautet, bietet es sich an, einfach einen (den) Dribbling-Experten aus dem Verein dazu zu holen: Im Falle der U15 war das der Top-Torjäger unserer 1. Mannschaft, Ansu Nyassi. Normalerweise verbringt der Großteil unserer U15 den Sonntag auf der heimischen Sportanlage und feuert die anderen Borussen-Teams an. Besonders bei den Spielen der 1. Herren schauen sich die Dribbelkünstler die Aktionen von Ansu genau an und sind ein ums andere Mal erstaunt von den Fähigkeiten des Torjägers.

Bei einem kurzen Gespräch mit Ansu konnten wir ihn einladen, unsere U15 im Training zu besuchen und ein paar Tipps mitzugeben. Um die Jungs und Mädels zu überraschen, erzählten wir ihnen nichts vom "prominenten" Trainingsbesuch bei uns. Entsprechend war die Stimmung vor dem Freitagstraining, als erste Gerüchte die Runde machten, sich in alle erdenklichen Richtungen hochschraubten und man das Gefühl hatte, Cristiano Ronaldo käme gleich höchst persönlich zum Borussen. Nach Ansus Ankunft dauerte es keine Minute, bis die ersten Rondos aufgebaut waren und alle gemeinsam drauf los spielten. Im Laufe der Einheit konnte der Stürmer der 1. Mannschaft immer wieder Tipps einstreuen, die von konkretem Verhalten im 1 gg. 1 über weitere Situationen wie Unterzahl/Überzahl bis hin zu allgemeinen Aspekten wie dem Verhalten im Team und der fußballerischen Entwicklung gingen.

Unsere Mannschaft versuchte so viel wie möglich mitzunehmen und genoss das gemeinsame Zocken mit Ansu, der allen Spielern*innen auch hautnah demonstrierte, wie es sich anfühlt gegen ihn im 1 gg. 1 auf dem Platz zu stehen. Einen Tag später, beim Auswärtsspiel in Wettringen, wurde dann unter anderem der 1:2 Führungstreffer für uns durch eine klasse 1 gg. 1 Situation von Piet S. vorbereitet, bei der er vielleicht noch den einen oder anderen Tipp vom Vortag im Hinterkopf hatte.

Abschließend bleibt nur zu sagen: Danke Ansu für deine Zeit und deine Tipps, die ganze Mannschaft hatte viel Spaß und wird auch weiter bei den Spielen versuchen, sich den einen oder anderen Trick abzuschauen.

Weitere Bilder auf Instagram

P.S.: Und vielleicht wartet in dieser Woche ja der "Marathon-Mann" von #borussiaeins um das U15-Team für den 2. Bewegung & Spendenlauf richtig fit zu machen, damit es viele Kilometer für das Gesamtziel laufen und ihre mögliche Prämie zu Gunsten der Aktion-Spenden-Weihnachtsbaum spenden kann.

Sichtlicht überrascht ist Alex Budde über die Glückwünsche und Geschenke vom Vorstand und Jugendvorstand zu seinem 50. Geburtstag.

Fußball Jugendabteilung | 15.11.2021

Alexander "Abu" Budde feiert 50. Geburtstag

Der stellv. Obmann der Fußballjugend-Abteilung und Verantwortlicher des Trainings- und Spielbetriebs, Alexander "Abu" Budde, wurde heute zu seinem 50. Geburtstag vom Vorstand und Jugendvorstandes des Vereins am Arbeitsplatz überrascht und entsprechend beschenkt. Man munkelt, dass es Geschenke zur verbesserten und gesicherten Kommunikation gab sowie Gutscheine und Genussartikel überreicht wurden. Des Weiteren haben aber auch viele Spieler, Trainer und "alte" Weggefährten an seinem Ehrentag an ihn gedacht und ihre Glückwünsche bei persönlichen Besuchen, in Telefonaten und (Sprach-) Nachrichten kundgetan.

 

Durch den 3:0 Auswärtssieg bei Vorwärts Wettringen rücken die Borussen-Juniors der U15-1 auf den 2. Tabellenplatz vor.

U15-1 | 13.11.2021

Die U15-1 mit erfolgreichem Nachholspiel in Wettringen

Da sowohl das Hin- als auch das Rückspiel dieser Bezirksliga-Saison gegen den FC Vorwärts-Wettringen in die Ferien terminiert wurden, gilt es kreativ zu werden um einen geeigneten Termin zu finden. Am 13.11. war es dann soweit und ein spielfreies Wochenende beider Mannschaften wurde genutzt, um das eigentlich für die Herbstferien angesetzte Spiel nachzuholen. Die Ausgangslage deutete auf ein ausgeglichenes Spiel hin: die Borussen auf Platz 2 der Tabelle und Wettringen mit 4 Siegen aus 6 Spielen in Verfolgerposition. Also definitiv eine der schwierigsten Aufgaben, die in dieser Saison auf unsere U15 wartet! Aber unsere Mannschaft ging mit dem Rückenwind der letzten Ergebnisse und dem Wissen, dass Torhüter Sören nach langer Verletzung endlich wieder das Tor hütete, selbstbewusst ins Spiel.

Wieso die Wettringer bisher eine so erfolgreiche Saison spielten, zeigten sie sehr schnell: bereits nach 5 Minuten musste Sören das erste Mal hinter sich greifen. Bei der Spieleröffnung wurde Mats R. von 3 Wettringern unter Druck gesetzt, die sich direkt vor unserem 16er den Ball eroberten, sich dann sehr gekonnt frei vor das Tor kombinierten und Sören keine Chance ließen. Aber die Reaktion der Borussen ließ nicht lange auf sich warten. Nur 2 Minuten später fingen die Hausherren einen Ball in die Spitze zwar ab, allerdings stimmte die Absprache nicht ganz, sodass der Torwart weit vor seinem Tor stand. Nachdem Moritz der Ball des gegnerischen Innenverteidigers vor die Füße fiel, fackelte er nicht lange und lupfte den Ball über den Torwart hinweg zum 1:1.

In der Folge entwickelte sich das erwartet knappe Spiel. Von Zeit zu Zeit wurden die Borussen immer sicherer im Aufbauspiel, nur die letzten Pässe wurden oft von den starken gegnerischen Verteidigern entschärft. So ließen auch klare Torchancen auf beiden Seiten auf sich warten. Gerade bei Standardsituationen wurden beide Teams gefährlich, woraus vor allem die Geistviertel-Elf dann in der zweiten Halbzeit Profit schlagen konnte. Nach einer kurz ausgespielten Ecke wirkte die Situation bereits beendet, aber Piet S. fasste sich ein Herz, dribbelte in den 16er und behielt die Übersicht für den im Rückraum lauernden Mats B., der mit dem ersten Kontakt ins kurze Eck zum 1:2 traf. Damit erzielte er bereits sein 18. Saisontor im 8. Spiel, definitiv eine außergewöhnliche Leistung.

In der Folge versuchten die Gastgeber noch einmal den Druck zu erhöhen und das Spiel wurde zunehmend körperlicher. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld sahen wohl 99% der Leute auf der Anlage den Nachschuss aus 6m zentral vor dem Tor bereits im Netz zappeln. Der 1% stand zwischen unseren Pfosten, heißt Sören und parierte den Ball nicht nur, sondern hielt ihn fest und uns damit in Führung. In den letzten Zügen des Spiels setzten sich die Borussen noch einmal am gegnerischen Strafraum fest. Bei einem Querschläger der gegnerischen Verteidiger spekulierte Luis richtig und kam als erster im 16er an den Ball, wo er vom gegnerischen Torwart etwas ungestüm umgerannt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst souverän und setzte damit den 1:3 Schlusspunkt.

Am kommenden Wochenende stehen ein Testspiel gegen die Spvgg. Beckum sowie der 2. Bewegungs- und Spendenlauf für uns auf dem Programm. Wir laufen hier um gemeinsam das großes Laufziel von 1907 Kilometer zu erreichen aber auch um die wichtigen Vereinsprojekte im Rahmen der Aktion Spenden-Weihnachtsbaum zu untersützend. Ihr könnt die Spieler*innen gern mit Laufprämien aber auch die Projekte direkt unterstützen.