05.09.2021

U19-1: Punktgewinn? Punkte verloren? Spiel ist erst beendet wenn der Schiri abpfeift.

Punktgewinn? Punkte verloren? Die U19-1 wusste es nach dem Auswärtsspiel beim VfL Senden nicht richtig.

Durch einige verletzte Spieler und einer außersportlichen Aktivität eines Teils der Mannschaft, war die Vorbereitung auf das heutige Auswärtsspiel beim VfL Senden eher suboptimal, die Spielbedingungen auf dem Kunstrasenplatz (kein Sand, kein Granulat) nicht wirklich gut.

Das Spiel war von Beginn an sehr zerfahren und da die Borussen-Juniors viel mit sich selber zu tun hatten, bekamen sie in der 1. Halbzeit keinen  richtigen Zugriff auf die Partie. Mit einem der ganz wenigen Angriffe kamen die Gastgeber zur überraschenden Führung. Eine eher ungefährliche Flanke wurde in der 33. Minute von einem Borussen-Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache durch die Trainer kam das Team entsprechend zurück auf den Platz und war fortan sehr dominant. Mit meistens kühlen Kopf, in einer grenzwertigen Atmosphäre am Spielfeldrand, erspielten sich die Borussen einige gute Tormöglichkeiten. Allerdings mussten sie bis zur 75. Minute warten eher Mehmetali aus dem Gewühl zum Ausgleich traf. Im Gegenzug dann eine kuriose Szene: Nick (Towart) hat den Ball an der Außenlinie mit dem Fuß kontrolliert und führt diesen für einen Abschlag an die 16er-Grenze. Als er ihn aufnimmt denkt er, dass der Schiedsrichter das Spiel unterbrochen hätte und nun die Fortsetzung Abschlag wäre und legt den Ball deshalb auf den Boden. Als er erkennt das es nicht so ist, nimmt er den Ball fälschlicherweise wieder auf und es gibt 12 Meter vor dem Tor indirekten Freistoß. Diesen der VfL zur sehr schmeichelhaften 2:1 Führung nutzen. Mit allerletzten Kräften stemmten sich die Jungs der U19-1 gegen die drohende Niederlage, warfen jetzt noch einmal alles nach vorne. In der 93. Minute nimmt Alex einen schönen Steckpass auf und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Marko ganz sicher zum verdienten Ausgleich. Der Jubel war groß, gerade auch weil der jugendliche Anhang schon spöttisch den vermeintlichen Heimsieg gefeiert hat. Wie lautet die alte Weisheit noch einmal so schön - Das Spiel ist erst beendet wenn der Schiedsrichter, der heute ein gute Spielleitung hatte, abpfeift.

Sicherlich muss die Mannschaft froh sein das so spät noch der Ausgleich fiel, aber sich auch den Vorwurf gefallen lassen, dass bei diesem Auswärtsspiel deutlich mehr drin gewesen wäre. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr wo man Gast von DJK Grün Weiss-Nottuln ist.

 

 

 

29.08.2021

Borussia mit erfolgreichem Saisonauftakt und einer Geschichte die nur der Fußball schreibt.

Das Team der U19-1 freut sich mit Mehmetali für sein Comeback incl. Doppelpack und dem gelungen Saisonstart.

Nach dem unsere U19 bereits am vergangenen Sonntag in der 1. Pokalrunde (2:0) gegen SV Herbern gespielt hatte, kam es zum heutigen Saisonauftakt in der Bezirksliga zum erneuten Aufeinandertreffen am Borussen.

Die Mannen vom Trainer-Duo Pahlig/Günther hatten sich für den Saisonstart viel vorgenommen und begannen die Partie entsprechend engagiert. Mit zunehmender Spielzeit kam es aber allerdings zu Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten im Spielaufbau sowie Passspiel und dementsprechend, zwar etwas überraschend, zum Führungstreffer (19.) für die Gäste. Kurz geschockt, nahmen die Borussen-Juniors nun das Heft des Handelns in die Hand und konnten auch spielerisch überzeugen. Die Überlegenheit zahlte sich mit einem Doppelpack von Jan (29./36.) und einem schönen Freistoß-Tor von Mats (31.) aus. So ging es mit einer 3:1 Führung in die Halbzeitpause.

Für den 2. Durchgang kam Leon M. zum Einsatz, der auch prompt in der 56. Minute auf 4:1 erhöhen konnte. Fortan war das Spiel auf beiden Seiten sehr zerfahren aber mit einigen Tormöglichkeiten beider Teams.

Dann kam es in der 80. Minute zu einem Gänsehautmoment, Mehmetali wurde nach einer einjährigen(!) Verletzungspause unter viel Applaus eingewechselt. Was dann folgte sind Geschichten, die nur der Fußball schreibt, denn mit seinem 1. Ballkontakt traf er mit einem sehenswerten Heber zum 5:1 und erzeugte damit einen großen, kollektiven Mannschaftsjubel. Als wäre das nicht schon das Highlight gewesen, setzte er sich in der Schlussminute prima durch und verwandelte eiskalt zum 6:1 Endstand. Einfach Wahnsinn.

Nun folgt am kommenden Sonntag das erste Auswärtsspiel der Saison beim VfL Senden, Anstoß ist um 11.00 Uhr.

22.08.2021

„Herbern-Woche“: Nach dem Pokalsieg ist vor dem Meisterschaftsbeginn

Die Trainer direkt nach dem Spiel in der Analyse und Vorbereitung zum nächsten Duell gegen Herbern. V.l. Jörg Pahlig (U19-1), Yannick Bauer (1. Mannschaft), Dennis Schunke (Verantwortlicher Leistungsbereich) und Dirk Günther (U19-1)

Endlich stand am heutigen Sonntag für die U19-1 das 1. Pflichtspiel nach der Corona-bedingten Zwangspause an. Der Gegner in der ersten Runde des A-Junioren Kreispokals war der SV Herbern, der auch kommenden Sonntag (29.08. / 10.30 Uhr) zum Auftakt der Meisterschaft Gast am Borussen sein wird.  Nach dem sich die beiden Bezirksligisten zu Beginn der Partie ein wenig abgetastet haben, übernahmen die Borussen-Juniors die Spielkontrolle und kombinierten sich immer mal wieder gefährlich Richtung gegnerisches Tor vor, ohne dabei etwas Zählbares zu erzielen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.  

Direkt nach der Pause musste eine Standardsituation herhalten um nach einem Kopfball von Jan mit 1:0 (47.) in Führung zu gehen. Im Anschluss war das Spiel sehr zerfahren und die Borussen hatten Glück das Torhüter Nick bei den beiden Chancen der Gäste auf der Höhe war und die „0“ festhielt. Kurz vor Ende der Partie machte Tim nach einem Konter mit dem 2:0 alles klar und die U19-1 zog erstmals seit einigen Jahren mal wieder in die 2. Runde im Pokal ein.

Coach Pahlig: „Ich bin nicht ganz unzufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis, aber wir müssen in einigen Bereichen noch deutlich zulegen. Das werden wir in den kommenden Trainingseinheiten intensiv angehen. Da einige Urlauber, angeschlagene oder kranke Spieler zurückkehren dann auch endlich mit dem kompletten Kader.“

14.06.2021

Dirk Günther unterstützt Jörg Pahlig weiterhin - 3. Trainer für die U19 gesucht.

... für die U19-1 ist das Trainer-Duo, aus dem noch ein Trio werden soll, ein Volltreffer.

Es ist wie bei den Filmen von Bud Spencer und Terence Hill: Alleine funktioniert die Nummer einfach nicht so gut. Und so kann sich auch Dirk Günther nicht von seinem langjährigen Kompagnon Jörg Pahlig trennen und hat nun ebenfalls seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

„Das ist natürlich unsere absolute Wunschlösung. Die beiden ergänzen sich perfekt und sind für die ältesten Talente der Borussen-Juniors ein wichtiger Anker“, sagt Dennis Schunke, der Förder- und Leistungstrainer.

Dass sich die beiden in ihrem ambitionierten Vorhaben für die kommende Spielzeit auf die Unterstützung ihrer aktuellen Jungjahrgänge verlassen, steht dabei natürlich außer Frage. Zudem freuen sie sich auf viele Spieler aus der Borussen-U17 und hoffen auf noch mehr Support:

Da Flavio do Vale Gomes berufs- und studienbedingt kürzer treten muss, suchen sie einen weiteren Trainerkollegen, der sich ihnen und den Borussen-Juniors anschließen möchte. Interessierte Borussen und natürlich auch externe Trainer können sich dazu gerne bei Dennis Schunke melden.

25.01.2021

Jörg Pahlig geht in seine 4. Spielzeit bei den Borussen-Juniors

Jörg Pahlig und die Verantwortlichen der Fußball-Jugendabteilung freuen sich auf eine weitere Zusammenarbeit.

Nicht nur Dennis Schunke, der Förder- und Leistungstrainer der Fußball-Jugendabteilung, ist froh über die Zusage von Jörg Pahlig, die U19-1 auch in der kommenden Saison zu trainieren. Somit geht Pahlig in seine 4. Saison als Jugendtrainer der Borussen-Juniors. „Es macht mir unheimlich viel Spaß mit den Jungs zu arbeiten und sie weiterzuentwickeln. Außerdem finde ich es unglaublich, wie sich der Verein, gerade in so schwierigen Zeiten, den Trainern gegenüber verhält. Dieses Vertrauen, der Zusammenhalt und Austausch von Trainern und Verantwortlichen ist nicht selbstverständlich. Der Klub agiert verantwortungsvoll und nutzt die Zeit, auch strukturell Weichen zu stellen. Diesen Weg möchte ich gerne mitgehen und habe daher gerne meine Zusage gegeben!“