2. Damen | 29.10.2020

Nächster Dreier gegen Wacker 3

Die 2. Damen haben einen Lauf.

Am vergangenen Sonntag den 25.10.20 traf die 2. Damenmannschaft von Borussia auf die Mannschaft von Ex-Borussen Coach Hannes Rieß von Wacker Mecklenbeck 3. Für die Damen von Borussia galt es zu gewinnen um den Anschluss an die oberen Ränge nicht zu verlieren.

 

In der ersten Halbzeit schenkten sich die beiden Mannschaften gegenseitig nichts und es war ein intensives Spiel auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit waren es dann die Borussen die durch einen wundervollen Schuss aus der Ferne in der 68 Minute von Helenè Gießler in Führung gingen. Kaum 4 Minuten später traf Ronja Steimann für die Geistelf durch eine tolle Einzelleistung zum 2:0.

 

Fazit:

Durch diesen Sieg haben die Borussinnen den Anschluss an die oberen Tabellenplätze gehalten. Leider ist aufgrund von Corona nun eine weitere Spielpause angesagt, was die Spielerinnen und alle Verantwortlichen vom Verein sehr bedauern.

 

Bleibt gesund!

2. Damen | 19.10.2020

Arbeitssieg gegen SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt

Hartes Stück Arbeit für die nächsten 3 Punkte

Am vergangenen Sonntag den 18.10. gastierten die 2. Damen von Borussia Münster bei BW Ottmarsbocholt. Die Zeichen konnten nicht deutlicher stehen. Während die Borussia vor dem Spiel mit soliden 6 Zählern auf dem 4. Tabellenplatz stand, hatten die Damen aus Ottmarsbocholt lediglich einen Punkt gesammelt. 

 

Trotz des klaren Verhältnisses auf dem Blatt, kamen die Rot-Weißen nicht so wirklich ins Spiel. Obwohl sie vorne am gegnerischen Strafraum drängten und immer wieder versuchten durch schlaue Pässe hinter die Abwehr Gefahr auszustrahlen, hatten sie zunächst keinen wirklich gefährlichen Torabschluss zu verbuchen. Auf der anderen Seite brauchten die Damen einige Minuten, um sich defensiv auf den Gegner einzustellen. So gelang es Ottmarsbocholt in der Anfangsphase einige Male durch schnelle Konter zu gefährlichen Torabschlüssen zu kommen. In der 14. Minute belohnten sich die Gäste dann endlich. Einen schönen Pass von Marie Otte in die Schnittstelle der Abwehr vollendete Lotta Plenge zum 1:0. Dass dies auch der finale Endstand war und es somit zum Ende noch einmal richtig spannend wurde, muss sich die Borussia selbst zuschreiben.

 

Die 11 vom Borussen kombinierte sich noch einige Male schön über den Platz, ließ den Ball kontrolliert in den eigenen Reihen laufen, traute sich jedoch vorne nicht genug zu. Gerade die Offensivkräfte um Luca Kaiser, Pia Vollmer und Sophia Heinlein versuchten in der 2. Halbzeit oft ihr Glück, scheiterten aber an der gegnerischen Torfrau. So blieb es bis zum Schluss beim 1:0, ein hartes Stück Arbeit für die Gäste, die nach Abpfiff sichtlich erleichtert über die Punkte 7-9 schienen. 

 

Nächste Woche treten die Borussen zu Hause um 17.30 Uhr gegen die Damen von Wacker Mecklenbeck 3 an, die mit einem Punkt mehr auf dem 3. Tabellenplatz stehen. Die Zuschauer können sich also auf ein Spiel auf Augenhöhe freuen. Hoffentlich mit etwas mehr Vertrauen in die eigenen Offensivpotentiale seitens der Borussia!

 

Kader: Janina Gerdes, Meike Holtmann, Lotta Plenge, Pia Vollmer, Marie Otte, Emily Dieckhues, Anne Trupp, Katharina Kleinhans, Luca Kaiser, Anja Schröder, Sarah Kumpmann, Stefanie Kumpmann, Dorina De Mür, Sophia Heinlein

2. Damen | 14.10.2020

Endlich Tore für Borussia!

Der Knoten ist bei den 2. Damen geplatzt.

Die 2. Damen traten am Sonntag den 12.10.20 zuhause gegen die Mannschaft von DJK BW Greven an. 

Beide Mannschaften starteten stark in die erste Halbzeit, sodass sich ein schnelles und spannendes Spiel ankündigte. Nach einem sehr guten, aber gehaltenen Fernschuss von Ronja Steimann in der 10. Minute, legte Luca Kaiser den Ball über die Grevener Schlussfrau zum 1:0. Die Gäste hielten gut dagegen und erarbeiteten sich durch aggressives Pressing eine Riesenchance für den schnellen Ausgleich, die sie aber nicht nutzen konnten. Auch mehrere Chancen der Borussen zum 2:0 blieben ohne Erfolg, sodass es mit einem 1:0 in die Halbzeit ging. 

Kurz nach der Pause konnte Hélène Gießler nach einem sehr guten Pass von Katharina Kleinhans in die Spitze den Ball schön an der Torwärtin vorbei im Netz unterbringen. Als wäre dadurch der Knoten geplatzt spielten die Borussen wie befreit. Die hohe Spielintensität zerrte an den Kräften der Grevenerinnen, die ohne Ergänzungspieler angereist waren. Durch schöne Kombinationen und eine gute Leistung des gesamten Teams konnten Ronja Steimann (53.) und Hélène Gießler (67., 77.) zum 5:0 Endstand erhöhen. 

Wir bedanken uns bei Greven für das faire Spiel und wünschen ihnen noch viel Erfolg für die Saison.

 

Fazit: 

Spielerisch und auch in Hinblick auf das Ergebnis ist dieses Spiel eine unglaubliche Steigerung zur letzten Woche. Das Team nimmt sich fest vor dieses Level zu halten und nächste Woche an diese Leistung anzuknüpfen um weiter erfolgreich Punkte nach Hause zu holen. 

 

Kader:

Janina Gerdes, Lena-Marie Brune, Meike Holtmann, Pia Vollmer, Katharina Kleinhans, Anne Trupp, Hélène Gießler, Luca Kaiser, Sarah Kumpmann, Ronja Steimann, Stefanie Kumpmann, Marlene Kuß, Emily Dieckhues

2. Damen | 09.10.2020

Neues Spiel, neues Glück!

Die 2. Damen freuen sich am Sonntag auf zahlreiche Unterstützung.

 

Die zweite Damenmannschaft von Borussia Münster empfängt am kommenden Sonntag, dem 11.10.2020, die Damen des DJK BW Greven. Nach zwei Spielen ist das Team von Fabian Kumpmann punktgleich mit den Grevenerinnen und dementsprechend hochmotiviert mit einem Heimsieg weiter in der Tabelle aufzusteigen. 


Wir können uns somit auf ein schnelles und spannendes Spiel freuen. Anpfiff ist um 17:30 am Borussen! 

 

2. Damen | 05.10.2020

Bittere Niederlage gegen BW Aasee

Katharina und Laura unterstützen nun die 2. Damen

Am vergangenen Sonntag traf die zweite Damenmannschaft von Borussia auf die Reserve des SV Blauweiß Aasee, diesmal allerdings nicht direkt auf dem Platz des Gastgebers Blauweiß, sondern an der Sentruper Höhe, wo das Spiel ab 11:00 Uhr morgens auf einem Rasenplatz ausgetragen wurde.

 

Schon direkt nach Anpfiff dominierten die Borussinnen und konnten durch mehr Ballbesitz und schnelles Zuspiel auch einige Male dicht an das Tor der gegnerischen Mannschaft herankommen. Es fehlten allerdings meistens die Konsequenz im letzten Pass und so auch der Abschluss des Angriffs, weswegen die erste Halbzeit torlos abgepfiffen wurde. Während sich in der ersten Spielzeit Borussia Münster immer wieder belohnen wollte und versuchte vors Tor zu kommen, konnte SV BW Aasee auch durch ein paar gute Torchancen und schnelles Kontern für Gefahr sorgen, einmal gestoppt durch ein taktisches Foul seitens Borussia; diese gelbe Karte in der 25. Minute sollte aber die einzige des gesamten Spiels bleiben. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Borussia unsicherer und ließ der Gastgebermannschaft mehr Platz und Passmöglichkeiten.

 

Nach der Pause gingen die Borussinnen zuversichtlich in die zweite Halbzeit, um sich endlich mit einem Tor zu belohnen. Direkt nach dem Anpfiff kamen auch gleich mehrere gute Spielzüge zustande, doch bald begann das Spiel weiterzugehen, wie es aufgehört hatte: es fehlte die Gefahr im letzten Drittel. Leider konnten auch die eingewechselten Spielerinnen an der Torlosigkeit nichts ändern. Für Spannung sorgte Olga Hess, die nach einer starken Passkombination BW Aasees Torfrau überwinden konnten, aber leider den Ball knapp am Tor vorbei legte. So fehlte es trotz viel Einsatz und Bemühen wieder an Konsequenz des letzten Passes und Pressing vor dem gegnerischen Tor. Und so wurden die Borussinnen schließlich in der 87. Minute dafür bestraft und fingen sich durch einen schnellen Konter ein Gegentor von Aasees Stürmerin Lotti Bötcher. In den letzten Spielminuten versuchte die Mannschaft von Fabian Kumpmann noch den Ausgleich zu erzielen, doch leider reichte die Zeit nicht und die Borussinnen mussten sich ohne Punktgewinn von Aasee verabschieden.

 

Fazit:

Spielerisch ist die Leistung dieses Sonntags sicherlich noch ausbaufähig und besonders der Torabschluss eine Baustelle, der sich die Mannschaft auf jeden Fall widmen möchte und muss. Gut gelungen ist jedoch in vielen Fällen die Defensiv-Arbeit der Borussinnen, welche hier nicht untergehen sollte. Wir bedanken uns für einen tollen Auftakt von Katharina  Kleinhans und Laura Schwering (siehe Foto). Wir freuen uns sehr, dass die Beiden das Team unterstützen!

 

Kader: Janina Gerdes, Lena-Marie Brune, Meike Holtmann, Sophia Heinlein, Emily Dieckhues, Marie Otte, Anne Trupp, Katharina Kleinhans, Luca Kaiser, Marlene Kuß, Olga Hess, Sarah Kumpmann, Stefanie Kumpmann und Laura Schwering