U11-1 | 25.10.2020

U11-1 mit erfolgreichem Auswärtsspiel bei Concordia Albachten

Das Team steht zusammen!

Am Samstag waren wir zu Gast bei Concordia Albachten. Schon früh im Spiel wird deutlich, dass die Borussia mit dem Selbstbewusstsein aus den zuletzt erfolgreichen Spielen auch in Albachten auftreten will. Taktisch durch das Trainerteam gut eingestellt, kommt es dann auch schon in den Anfangsminuten zu einer Doppelgroßchance durch Noah, die aber von den Vorstädtern mit Glück und Geschick wegverteidigt werden kann. In der 8. Minute ist es dann soweit: Phil trifft mit einem seiner gefährlichen Fernschüsse zur hochverdienten Führung.

 

Wie konzentriert die Borussen agieren zeigt sich zum Beispiel in der 14. Spielminute: Nach einem gegnerischen Einwurf erobert Jakob, der kurz zuvor für den leicht angeschlagenen Maxi ins Spiel genommen wurde, den Ball und leitet über Oskar den Konter ein. Dieser überrascht die gegnerische Abwehr mit einer gelungenen Seitenverlagerung auf die rechte Seite zu Melek, der mit einer mustergültigen Flanke den Kopf von Noah findet. 0:2. Nach Unstimmigkeiten in unserer Abwehr kommt Albachten vor dem Halbzeitpfiff noch zum Anschlusstreffer.

 

Nach dem Wiederanpfiff geben die Borussen aber zunächst wieder den Ton an. Drei  große Chance können nicht genutzt werden, weil entweder das Glück fehlt, der letzte Pass nicht so genau gespielt wird oder der Torwart von Albachten hervorragend hält. Wie beim Fußball so oft, rächt sich der Umgang mit den eigenen Chancen und in der 31. Minute kommt Albachten wie aus dem Nichts durch einen Fernschuss zum Ausgleich. 2:2. In den folgenden 10 Minuten ist das Spiel viel offener, auch weil im Spielaufbau der Borussia zu häufig die Bälle vertendelt werden. Unser Torwart Hakan rettet in zwei brenzlichen Situationen und mit vereinten Kräften finden die Jungs zu ihrem Spiel zurück. Und plötzlich werden auch die Chancen genutzt: 43. Minute muss Noah nach Hereingabe von Phil nur noch den Fuß hinhalten, um die neuerlich Führung zu erzielen. Danach geht es Schlag auf Schlag: Erneut ist es Noah, wiederum per Kopf, der in 46. Spielminute das 2:4 besorgt. Danach treffen die Albachtener, allerdings ins eigene Tor, ehe Oscar quasi mit dem Abpfiff zum Endstand (2:6) trifft.

 

Insgesamt ein hochverdienter Sieg für die Borussia durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, da vor allem in der zweiten Halbzeit die eigenen Chanchen genutzt wurden.

U11-1 | 22.09.2020

Erstes Heimspiel - Erster Saisonsieg

Akribische Vorbereitung zahlt sich mit Heimsieg der U11-1 aus

Unsere U11-1 begrüßte am Samstag, 19.09.2020 der heimischen Anlage die Gäste vom TuS Altenberge zum ersten Heimspiel der Saison. Bei bestem Fußballwetter konnten die Trainer nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Tjark musste aufgrund einer Verletzung leider passen, feuerte seine Mannschaft jedoch vorbildlich vom Rand aus an! Der Gast aus Altenberge war noch halbwegs unbekannt und die ersten beiden Ergebnisse (knappe Niederlage gegen Gievenbeck und ein hoher Sieg gegen Albachten) ließen keine großartigen Rückschlüsse auf die Stärken des Gegners zu. Also war das Motto: Eine gute Taktik und auf die eigenen Stärken besinnen!!!

Wie immer hatte Arndt sich genau überlegt, wie seine Mannschaft das Spiel angehen sollte. Leider wirkte die Mannschaft jedoch noch etwas unkonzentriert und der Kampfgeist und Einsatzwille ließ ein wenig zu wünschen übrig. Die Mannschaft wollte zwar, aber irgendwie fehlten die letzten Prozente bei den Spielern und so hilft dann auch die beste Taktik nicht immer weiter. Es kam wie es kommen musste. Bereits in der 3. Minute ließ Altenberge die Mannschaft von Borussia mit einem einfachen Passspiel alt aussehen, kombinierte sich ansehnlich nach vorne und legte dann den Ball vor dem Tor quer, sodass Hakan im Tor keine Chance zur Abwehr hatte und es 0:1 für Altenberger stand.

Das Borussia aber Fußball spielen kann, zeigte sich in der 6. Spielminute. Eine Ecke wurde von Phil nicht in die Mitte, sondern schräg nach hinten auf Emil gespielt. Dieser spielte wiederum direkt zu Phil zurück, welcher den Ball mit Gefühl vor das Tor auf den zweiten Pfosten flankte. Hier lauerte Noah und legte den Ball mit dem Kopf direkt vor das Tor zu Tom, welcher den Ball im zweiten Versuch zum 1:1 im Tor unterbringen konnte. Altenberge versucht unmittelbar zu Kontern und wieder in Führung zu gehen. In der 7. Minute kombinierte man sich wieder schön nach vorne und nur der zurückgeeilte Jakob konnte mit einem super Einsatz das 1:2 verhindern. In der 9. Spielminute war es dann aber doch soweit. Nach einem Fehlpass von Maxi in die Mitte, konnte ein Gegenspieler den Pass abfangen, nahezu alleine und unbedrängt Richtung Tor laufen und den Ball ohne Abwehrchance für Hakan im Tor zum 1:2 versenken. In der 14. Spielminute kam es dann noch schlimmer für die Borussia. Mit einem einfachen Pass in die Spitze wurde der Altenberger Stürmer auf die Reise geschickt und dieser behielt alleine vor Hakan die Nerven, legte den Ball an diesem vorbei und erzielte somit das 1:3 für Altenberge.

Weil das Zusammenspiel am heutigen Tage noch etwas aufgrund der Bereitschaft sich anzubieten hinkte, nahm Phil sein Herz in der 18. Spielminute in die Hand, umdribbelte mehrere Gegenspieler um anschließend das Auge für den freistehenden Oskar zu haben. Dieser fackelte nicht lange und zwang den gegnerischen Torwart mit einem strammen Schuss zu einer Parade. Der Torwart konnte den Ball jedoch nicht festhalten und der Ball fiel Malek vor die Füße, welcher sich nicht lange bitten ließ und zum 2:3 verkürzte. Nur eine Zeigerumdrehung später konnte Phil den Ball im Mittefeld erobern. Er ging noch ein paar Metern und zog dann aus gut 15 Metern mit seinem vermeintlich schwächeren rechten Fuß ab. Der Ball schlug unhaltbar rechts unten im gegnerischen Tor ein und der Ausgleich zum 3:3 war geschafft. In der 22. Spielminute war Phil dann wieder als Vorbereiter in Aktion. Er flankte den Ball von der linken Seite vor das Tor, wo Noah auf diesen wartete und den Ball im zweiten Versuch zum 4:3 und somit zur erstmaligen Führung im Tor unterbrachte.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Fazit der ersten Hälfte: Das Spiel war recht ausgeglichen, wobei Borussia mehr Spielanteile hatte, Altenberge jedoch insbesondere über seinen stärksten Spieler mit der Nummer 9 immer wieder sehr gefährliche Konter fuhr. Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient gewesen. Borussia hatte sich für die zweite Hälfte mal wieder was vorgenommen.

Direkt nach dem Anpfiff versuchte man Druck aufzubauen und nachdem der erste Angriff noch geblockt wurde, konnte Altenberge einen super Schuss von Maxi nicht mehr ausreichend verteidigen. Der Ball gelangte beim Klärungsversuch zu Noah, welcher gut nachsetzte und auf 5:3 erhöhte. Borussia versuchte nun den Druck hochzuhalten, war aber weiterhin nicht richtig im Spiel. Dennoch konnte Phil die Führung auf 6:3 ausbauen, indem er diesmal mit seinem starken linken Fuß aus gut 20 Metern den Ball aus halbrechter Position im langen Eck ohne Abwehrchance für den gegnerischen Torwart versenkte. In der 41. Spielminute war es dann ein starker Einsatz von Maxi, welcher einen verlorenen geglaubten Ball noch vor der Torauslinie erreichen und diesen somit im Spiel halten konnte. Im Anschluss bewies er Übersicht, legte den Ball zurück auf Aron, welcher seinerseits den Ball in die Mitte zu Noah beförderte. Noah konnte sich im Zweikampf gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und den Ball zum 7:3 in die Maschen dreschen.

Nach 45 Spielminuten zeigte sich auch der Gast aus Altenberge mal wieder vor dem Tor. Konnte Hakan bis zu diesem Zeitpunkt seinen Kasten in der zweiten Halbzeit sauber halten, ging er in diesem Moment etwas überhastet von hinten in einen Zweikampf und brachte den gegnerischen Stürmer zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Altenberge sicher unten links im Tor und verkürzte nochmal auf 7:4. Den Schlusspunkt setzte am heutigen Tage Phil. Er versenkte einen Freistoß aus rechter Position mit seinem linken Fuß direkt im kurzen Eck unten links im Tor. Der Ball war noch leicht abgefälscht, so dass der Torwart mal wieder keine Chance hatte. Somit war der alte Abstand mit einem 8:4 wieder hergestellt.

Im Anschluss wurde das Spiel pünktlich abgepfiffen und Borussia verließ zwar als verdienter Sieger, jedoch insbesondere aus Trainersicht nicht ganz zufrieden den Platz. Arndt rief deshalb auch nochmal die Mannschaft zusammen und wies diese, trotz des ergebnistechnisch deutlichen Sieges, auf die nicht gerade herausragende Leistung hin.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es für unsere Mannschaft um 17:00 Uhr auf der Anlage von TuS Saxiona Münster in der Meisterschaft weiter. Hier kann die Mannschaft dann wieder zeigen, dass sie nicht „nur“ gewinnen, sondern auch sehr guten Fußball spielen kann! Auf geht’s Jungs zu den nächsten drei Punkten!!!!

 

Projekt Fußball-Dart für Borussia Münster

Mit eurer Hilfe können Träume wahr werden

Alle Informationen findet ihr hier

U11-1 | 12.09.2020

Holpriger Saisonstart von Borussias U11-1

Die U11-1 startet mit einem Unentschieden in die Saison

Nachdem unser Team am ersten Spieltag der neuen Saison zum Zuschauen verdammt war, durfte dieses nun endlich in die Meisterschaft eingreifen. Der erste Gegner hatte es direkt in sich. Man traf auf den letzten Testspielgegner von vor 2 Wochen, wo man auf der heimischen Anlagen nach einer sehr guten Leistung 8:4 gewonnen hatte. Heute musste man jedoch auf des gegnerischen Platz in Amelsbüren antreten und das Spiel begann wieder bei 0:0.

Die Trainer Arndt und Helli mussten lediglich auf den erkrankten Emil verzichten und konnten ansonsten aus dem Vollen schöpfen. Der Gegner hingegen musste augenscheinlich auf den vor zwei Wochen überragenden Torwart verzichten und hatte neben dem „neuen“ Torwart lediglich 7 Feldspieler im Kader. Unter diesen befanden sich aber alle bekannten Leistungsträger.

Vom Anstoß weg zeigte Amelsbüren bei bestem Fußballwetter, dass sie aus der Testspielniederlage ihre Schlüsse gezogen hatten und man sich diesmal nicht hinten reinstellen wollte. Man störte Borussia bereits bei deren Abstößen und ließ keinen Spielfluss aufkommen. Selber hingegen kombinierte man sich insbesondere in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal sehenswert nach vorne und kam zu Torchancen. Borussia kam mit dieser Spielweise zunächst nicht klar. Man wirkte nicht auf der Höhe, zeigte wenig Kampf und mehr Krampf und die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig. Aus diesem Grund konnte das Spiel von hinten nicht aufgebaut werden und Amelsbüren hatte nicht viel Mühe, das Spiel in der Borussenhälfte zu halten.

In der 9. Spielminute spielte unser Torwart Hakan einen Fehlpass in die Mitte. Dies war zunächst nicht schlimm, weil sich dem gegnerischen Spieler drei Abwehrspieler entgegenstellten, dieser ließ jedoch alle drei „alt“ aussehen, umspielte einen nach dem anderen, ließ anschließend auch Hakan keine Chance und erzielte das 1:0 aus Sicht des Gastgebers. Dieses Tor spiegelte die Anfangsphase sehr gut wieder, in der Borussia nicht recht ins Spiel fand. Doch nur eine Minute später zeigte unsere Mannschaft, dass sie nicht zum verlieren angereist war und auch Fußball spielen kann. Ein langer Pass von Phil in die Spitze fand den alleine stehenden Malek, welcher alleine vor dem Torwart zunächst an diesem scheiterte, den Ball jedoch nochmal vor die Füße bekam, einen zurückgeeilten Gegenspieler austanzte, um dann den Ball trocken mit links im Tor zum 1:1 zu versenken. 

Wer nun dachte, dieses Tor würde Borussia Auftrieb geben, sah sich leider getäuscht. Die Mannschaft spielte weiter wie zuvor und fand nicht recht ins Spiel. Arndt versuchte durch einige Wechsel das Spiel zu beeinflussen, was ihm aber leider nicht gelang. In der 17. Minute wurde der Mannschaft erneut ein Fehlpass zum Verhängnis. Der Ball wurde aus der Abwehr nach vorne gespielt, dort abgefangen und Amelsbüren fuhr einen Konter nach Lehrbuch. Borussia kam bei diesem Konter wieder nicht in die Zweikämpfe und der Konter endet ohne Chance für Hakan in dem 2:1 für Amelsbüren. Nach 22 Minuten fuhr Amelsbüren wieder einen super Konter, jedoch konnte Hakan das 3:1 mit einer sensationellen Parade verhindern und seine Mannschaft im Spiel halten. Auch den letzten Angriff der 1. Halbzeit vereitelte Hakan mit einer guten Abwehr und so ging es mit einer verdienten 2:1 Führung von Amelsbüren in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft der 2. Halbzeit (Borussia Münster) wollte ihrem Namen gerecht werden, jedoch kam auch zu Beginn dieser Halbzeit kein rechter Spielfluss zu Stande. Also musste nach 32 Minuten ein Gewaltschuss von Phil her, welcher von der linken Seite aus 15 Metern Torentfernung dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und den Ausgleich zum 2:2 bedeutete.

Fast im Gegenzug tankt sich jedoch ein Amelsbürener über die linke Seite durch und erzielte aus äußerst spitzem Winkel, fast von der Grundlinie aus, das Tor zum 3:2 und somit zur erneuten Führung von Amelsbüren. Und weiter ging es. Ein schöner Pass von Aaron in die Spitze fand Phil, welcher alleine vor dem Torwart die Ruhe bewahrte und abgeklärt unten rechts zum erneuten Ausgleich einschob. Anschließend plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Durch viele ungenaue Pässe, wenig Kampf- und Laufbereitschaft machte es sich die Borussia heute selber schwer. Dennoch hätte Borussia heute als Sieger vom Platz gehen können, weil Noah eine Minute vor Schluss vor dem Tor freigespielt wurde, jedoch am gegnerischen Torwart scheiterte. Anschließend gab es einen Eckstoß und viel Gewühl vor dem Tor von Amelsbüren, jedoch konnte kein Schuss ins Glück mehr abgefeuert werden. Daher ging das Spiel mit einem 3:3 Unentschieden zu Ende.

Gemäß dem Spielverlauf kann die Mannschaft mit dem Punkt unterm Strich gut leben. Insgesamt war Amelsbüren dem Sieg näher, führte dreimal, musste aber immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Zur Halbzeit hätte Amelsbüren höher führen können, kann aber auch froh sein, am Ende nicht noch verloren zu haben.

Kopf hoch Borussia!

Nächste Woche am Samstag, 19.09.20 um 10:00 Uhr empfängt unsere Mannschaft die TuS Altenberge, welche mit einer Niederlage und einem heutigen 8:0 Sieg gegen Albachten in die Saison gestartet ist.

Auf geht’s Jungs zum ersten Sieg in der Meisterschaft am nächsten Wochenende!!!!!

U11-1 | 30.08.2020

Borussias U11-1 besteht den Härtetest

Am Samstag, 29.08.2020, besuchte die 1. Mannschaft der U11 von Amelsbüren die Sportanlage von Borussia Münster, um sich mit unserer U11-1 einen Härtetest vor dem Ligastart in 2 Wochen zu unterziehen. Und dieser Härtetest hielt, was er versprach! Über die gesamte Spielzeit von 2 x 25 Minuten war Feuer, Kampfgeist und auch ein wenig Härte drin.

Arndt konnte fast auf alle Spieler zurückgreifen. Lediglich Maxi Rath konnte seiner Mannschaft heute nicht helfen, fehlte entschuldigt, war jedoch in Gedanken bei seinem Team. Amelsbüren hingegen konnte auch wieder auf seine in der letzten Saison vorzeitig ein Jahrgang hochgezogenen Leistungsträger zurückgreifen und eine starke Mannschaft aufbieten. Borussia versuchte vom Anstoß weg das Kommando zu übernehmen und den Gegner in dessen Hälfte zu binden. Dieser stand jedoch sicher und versuchte seinerseits Nadelstiche zu setzen. Und einer dieser führte in der 4. Minuten zum Torerfolg. Nach einem Ballgewinn vor dem eigenen Tor wurde die Borussen mit einem langen Ball in die Spitze überspielt und der Stürmer hatte alleine vor Hakan keine Mühe das 0:1 zu erzielen. In der 8. Minuten der nächste Nadelstich zum 0:2. Amelsbüren hat eine Ecke, welche nur unzureichend geklärt werden konnte. Den Nachschuss konnte Hakan noch parieren, jedoch beim anschließenden Schuss war er machtlos. Fazit zu diesem Zeitpunkt: Borussia kombinierte sich gut nach vorne, hatte mehr Ballbesitz, jedoch konterte Amelsbüren sehr effektiv und führte mit 0:2.

In der 13. Minute dann der erste Torerfolg für Borussia. Nach einem Steilpass von Emil konnte Malek eine Ecke herausholen, welche Phil unnachahmlich direkt über den Torwart hinweg im Tor versenkte und somit auf 1:2 verkürzte. Im weiteren Verlauf gab es nur wenige Torchancen, wobei beide Torhüter sehr gute Paraden zeigten. Fast mit dem Halbzeitpfiff schlug Amelsbüren dann doch nochmal einen langen Ball nach vorne hinter die Abwehr von Borussia und der dort lauernde Stürmer hatte alleine vor Hakan wie beim 0:1 das bessere Ende für sich und vollendete den Angriff zur 1:3 Halbzeitführung von Amelsbüren.

Nach der Halbzeitpause zeigte unsere Borussia, dass sie zurzeit eindeutig die Mannschaft der 2. Halbzeit ist. Direkt die erste Ecke versuchte Phil erneut direkt im Tor zu versenken, scheiterte aber diesmal an der Latte. Der Ball sprang zurück ins Feld und in einer Art „pingpong“ zwischen Pfosten, Gegner und Tjark, fand der Ball den Weg von Tjarks Schienbein ins Tor zum 2:3. In der 30. Minute dann der Ausgleich zum 3:3. Aaron gewann den Ball im Mittelfeld, lief mit dem Ball am Fuß in Richtung gegnerisches Tor, ließ sich nicht beirren und haute ihn aus ca. 15 Metern ohne Chance für den Torwart in die Maschen.

Nur eine Minute später spielte Borussia den besten Angriff des Spiels heraus. Jakob eroberte vor dem eigenen Tor den Ball, spielte die Linie entlang Richtung Phil, welcher seinerseits auf Tom weiterleitete, sich wieder anbot und den Ball zurückgespielt bekam, um dann durch die Gasse den startenden Noah anzuspielen, welcher den Ball alleine vor dem Torwart ganz leicht über diesen hinweg ins Tor lupfte und Borussia mit 4:3 in Führung schoss. Amelsbüren versuchte auf den Rückstand zu antworten, jedoch spielte in der 34. Spielminute diesmal Borussia, wie Amelsbüren in der 1. Halbzeit. Nach Ballgewinn spielte Phil einen langen Ball hinter die Abwehr auf Noah, welcher wiederum alleine vor dem Torwart die Nerven behielt und zum 5:3 einnetzte.

Im weiteren Verlauf nahm die Härte im Spiel ein wenig zu und zeigte sich in einem Zweikampf zwischen dem 10er von Amelsbüren und Jakob. Der 10er grätschte Jakob rigoros den Ball vom Fuß und traf im Anschluss auch Jakob selber. Der Ballgewinn endet in einem vermeintlichen Tor für Amelsbüren. Jakob war jedoch verletzt liegengeblieben und weil es keinen Schiedsrichter gab, einigten sich die Trainer auf Freistoß für Borussia. Jakob konnte nach kurzer Behandlung weiterspielen und spätestens jetzt, war richtig Feuer drin. Kein Zweikampf wurde mehr hergeschenkt. Jeder auf dem Platz kämpfte bis zum Umfallen. Oskar lieferte sich sehr starke Zweikämpfe mit dem 10er, Jakob grätschte hinten ein ums andere Mal den Ball dem Gegner vom Fuß und jeder kämpft für jeden. Dies galt allerdings für beide Mannschaften und bei Amelsbüren stach der Torwart heraus, welcher sehenswert mehrere großartige Paraden auspackte.

In der 38. Minute war der gegnerische Torwart dann aber wieder machtlos. Eine Ecke wurde von Phil diesmal nicht wie erwartet direkt aufs Tor gezogen, sondern mit Übersicht in den Rückraum auf den freistehenden Emil gespielt, welcher diesen kurz verarbeitete und dann trocken im Tor zum 6:3 versenkte. Direkt danach ein feiner Angriff von Borussia. Phil schickte Malek an der Seitenlinie auf die Reise, dieser nahm den Kopf hoch und sah den in der Mitte freistehenden Noah, welcher den feinen Pass am Torwart vorbei zum 7:3 vollstreckte. Ein zurückgeeilter Abwehrspieler berührte den Ball zwar noch, konnte das Tor aber nicht mehr verhindern. Im Gegenzug dann mal wieder ein schöner Angriff von Amelsbüren. Mit wenigen Pässen wurde der gegnerische Stürmer freigespielt, welcher den herauskommenden Hakan umlief und aufs Tor schoss. Aaron konnte diesen Einschuss noch verhindern, jedoch war auch er gegen den anschließenden Torschuss des anderen Stürmers machtlos und Amelsbüren verkürzte auf 4:7. Amelsbüren versuchte nochmal zurückzukommen, jedoch stand die Abwehr von Borussia jetzt recht sicher und gewann viele Zweikämpfe. So vergingen die letzten Minuten des Spiels, bis Tom sein Herz in die Hand nahm und den Ball in der 49. Spielminute aus 7 Metern mit einem strammen Schuss aufs Tor drosch. Der gegnerische Torwart war noch mit den Fingern am Ball, konnte den Einschlag aus Toms Sicht links unten aber nicht mehr verhindern. Somit stand es 8:4 für Borussia und kurz darauf war Schluss.

Fazit des Spiels: Borussia hatte mehr Spielanteile und nahm die Zweikampfhärte des Gegners an. Auch ein 1:3 Rückstand zur Pause konnte die Mannschaft heute nicht schocken und man drehte das Spiel verdientermaßen in der 2. Halbzeit. Amelsbüren war der erwartet starke Gegner und das Ergebnis ist evtl. zu deutlich ausgefallen, jedoch war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Der Ligastart kann kommen!!!