Junioren U8-1 JG 2012 | 18.02.2020

3. Spieltreff der U8-1: Ein Krimi jagt den nächsten

Mit erneut guten Auftritten in der Peter-Demling-Sporthalle haben Borussia Münsters U8-1-Junioren am vergangenen Sonntag auch den dritten Hallentreff in Gievenbeck gemeistert. Besonders positiv: In jedem ihrer fünf Spiele waren die Jungkicker voll im Spiel.

Zum Start gegen Münster 08 gab es wie zuletzt ein leistungsgerechtes 2:2, das diesmal allerdings vermeidbar schien. Denn der Ausgleich für 08 fiel erst in der letzten Minute. Im Duell mit dem Gastgeber aus Gievenbeck hatten die Borussen-Youngster gute Tormöglichkeiten, allerdings kein Glück - und so stand am Ende eine 1:2-Niederlage. Kein idealer Start ins Turnier, aber die neugewonnene Resilienz der Truppe zeigte sich im folgenden Spiel. Westfalia Kinderhaus hatte der U8-1 der Borussia in den beiden vorherigen Duellen herbe Niederlagen zugefügt, lief beim dritten Aufeinandertreffen aber überwiegend hinterher und kassierte nun seinerseits zurecht eine 2:3-Niederlage. Dass der Sieg für die Borussen nicht sogar deutlicher ausfiel, lag erneut an der ausbaufähigen Chancenverwertung.

Nach drei intensiven Spielen, in denen gekämpft, geackert und gezittert wurde, war das vierte dann mal eins, bei dem die Borussia frei aufspielen konnte: Schwarz-Gelb Hohenholte war mit den vielen Offensivoptionen Münsters völlig überfordert, ließ sich fast ohne Gegenwehr in der eigenen Hälfte einschnüren. Das 6:0 war der deutlichste Sieg des Tages, und aus Sicht der Borussen war er aus zweierlei Gründen besonders erfreulich: Erstens ließ die Abwehr keine einzige Torchance zu, zweitens trugen sich vorne gleich vier Spieler als Torschützen ein - ein Beleg für die gute Breite, die der Kader hat. Mit viel Selbstvertrauen traten die Borussen-Juniors zum letzten Spiel an.

Der TuS Saxonia, in der gesamten Hallensaison die absolut dominierende Mannschaft, legte auch am Sonntag die Messlatte für die anderen Teams sehr hoch. Dennoch ließ sich die Borussia nicht unterkriegen, hatte die hauchdünne 3:4-Niederlage beim vorherigen Aufeinandertreffen doch gezeigt, dass Saxonia durchaus zu beeindrucken ist. Mutig spielte der Underdog daher nach vorn und erarbeitete sich eine Reihe guter Chancen. Allerdings muss konstatiert werden, dass die offensive Spielweise dem TuS entgegenkam. Bei Ballgewinnen schaltete die tief stehende Mannschaft blitzschnell auf Konter um und konnte sich mit viel Raum wiederholt sauber vor das gegnerische Tor kombinieren. Und was der Borussia fehlte, zeichnet die kaltschnäuzigen Saxonen schon den ganzen Winter aus: eine nahezu perfekte Chancenverwertung. Am Ende fuhr der Favorit einen 5:3-Sieg ein, nicht ohne jedoch einige Nadelstiche mitbekommen zu haben, die den jungen Borussen weiterhin Hoffnung auf eine erfolgreiche Revanche machen.

Am 15. März haben sie den Heimvorteil dann sogar auf ihrer Seite: Ab 12 Uhr ist die Sporthalle der Ludwig-Erhard-Schule Schauplatz des vierten und letzten Hallentreffs des Winters.

Junioren U8-1 JG 2012 | 22.01.2020

U8-1: Knapp an einer Überraschung vorbei

Mit guten Auftritten in der Gievenbecker Peter-Demling-Sporthalle haben Borussia Münsters U8-1-Junioren am vergangenen Samstag den nächsten Entwicklungsschritt in einer bislang erfreulichen Hallensaison gemacht. Auch beim zweiten Spieltreff in der Winterpause erwies sich der TuS Saxonia zwar als beste Mannschaft, dahinter lieferten sich aber drei Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und zu denen gehörten auch die Borussen-Youngster.

Dabei sah es beim 2:2 gegen Münster 08 zu Beginn noch gar nicht rund aus. Die inzwischen bekannten Startschwierigkeiten der Mannschaft zeigten sich auch hier gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner, der aber Unaufmerksamkeiten nutzte und früh vorlegte. Borussias Jungkicker glichen im Verlauf des Spiels noch aus, doch gegen Gievenbeck stand es kurz darauf schon wieder sehr schnell 0:2. Erst mit dem Anschlusstreffer sah man die Spielfreude der jungen Kicker. Die Gastgeber zogen sich zurück und ließen die Borussen ihr Angriffsspiel aufziehen - und in kurzer Folge fielen vier Tore.

Im nächsten Spiel gegen Westfalia Kinderhaus sah man jedoch erneut altbekannte Probleme und einen Spielverlauf, der dem aus dem ersten Hallenduell beider Mannschaften erschreckend ähnlich war: Geschickt stellten die Kinderhauser die Räume schon in der gegnerischen Hälfte zu und ließen der Borussia so keinen Platz. Schnelle Ballgewinne und viele Torchancen waren die Folge, am Ende stand es fast folgerichtig 0:4. Vor dem folgenden Spiel musste sich Borussias U8-1 erst mal sammeln. Gegen Hohenholte sollte unbedingt ein Sieg her, mit etwas mehr Ruhe am Ball und besserem Zusammenspiel lief diese Partie dann voll nach Plan. Die Schwarz-Gelben waren trotz tapferem Kampf in jeder Hinsicht unterlegen, das 3:0 für die Borussia auch in der Höhe verdient.

Zum Abschluss des Hallentreffs wartete die, wie erwähnt, beste Mannschaft des Turniers. Gegen den Tus Saxonia aber zeigte der Nachwuchs der Borussen noch mal, dass er mit seinen Aufgaben wachsen kann: Der vermeintliche Außenseiter legte los wie die Feuerwehr, lief den Gegner früh aggressiv an und machte die Räume eng. Wenige Minuten vor Schluss stand es etwas überraschend 3:1, der Sieg schien zum Greifen nah. Doch dann zeigte wiederum der TuS seine Stärke: Als den Borussen langsam die Kräfte und die Konzentration auszugehen schienen, legte Saxonia noch mal einen Zahn zu und drehte mit großem Kampf und beeindruckender Moral die Partie noch zu seinen Gunsten.

Trotz kurzer Enttäuschung fühlte sich das 3:4 für die Borussia jedoch überhaupt nicht wie eine Niederlage an, vielmehr war das Spiel ein Beleg dafür, dass die U8-1 mit jedem Gegner mithalten kann. Insofern freuen sich alle Spieler schon jetzt auf den nächsten Hallentreff: Am Sonntag, 16. Februar, treffen sich die Mannschaft ab 14 Uhr erneut in der Peter-Demling-Sporthalle in Gievenbeck.

Junioren U8-1 JG 2012 | 05.12.2019

Munterer 1. Hallentreff für U8-1-Junioren

Borussia Münsters U8-1-Junioren haben mit viel Spielfreude und guter Laune den ersten Hallentreff der Winterpause absolviert. In der Peter-Demling-Halle des 1. FC Gievenbeck hatten sich sechs Teams zusammengefunden, die ein rund dreistündiges Turnier im Modus "Jeder gegen Jeden" austrugen.

Den Youngstern der Borussia gelang beim 5:0 gegen Münster 08 ein Auftakt nach Maß, und auch im zweiten Spiel gegen Gievenbeck war der Sieg bereits in Sicht, ehe die Gastgeber in der letzten Minute den 3:3-Ausgleich erzielten. Ob den Nachwuchskickern die verpasste Chance noch durch die Köpfe geisterte, als es im dritten Spiel gegen Westfalia Kinderhaus ging? Jedenfalls wollte plötzlich nichts mehr klappen, phasenweise schnürte der Gegner die Borussen in der eigenen Hälfte regelrecht ein. 1:5 hieß es am Ende, vor dem Spiel gegen Gelb-Schwarz Hohenholte hingen die Köpfe doch ziemlich tief.

Umso stärker dann die Reaktion, die die Mannschaft zeigte. Urplötzlich war wieder die Spielfreude aus der ersten Partie da, jeder Spieler war wieder mit vollem Elan bei der Sache. Und so ergab sich ein Spiel, das sich fast noch einseitiger anfühlte, als es das Ergebnis von 3:0 auszusagen scheint. Zwar ging die letzte Partie wiederum mit 1:4 verloren, allerdings hatte sich der TuS Saxonia auch schon gegen die anderen Teams als beste Mannschaft des Turniers präsentiert, sodass sich die jungen Borussen die Laune völlig zurecht nicht verderben ließen. Die Weihnachtsfeiertage können kommen, auch wenn bis dahin noch einige Trainings anstehen. 2020 tritt Borussias U8-1 bereits Mitte Januar zum nächsten Hallentreff an — wieder in der Peter-Demling-Halle in Gievenbeck.

Junioren U8-1 JG 2012 | 10.11.2019

U8-1-Junioren beenden Hinrunde mit Kantersieg

Mit einem deutlichen 9:1-Sieg haben sich die U8-1-Junioren von Borussia Münster in die Hallensaison verabschiedet. Beim SC Nienberge bestand von Beginn an kaum ein Zweifel über den Ausgang des Spiels. Obwohl erneut einige Spieler fehlten, konnten die verfügbaren Kräfte die Ausfälle problemlos kompensieren. Unterm Strich zeigten die Jungborussen ihre vielleicht beste Mannschaftsleistung, weil beim Spiel in Münsters Nordwesten tatsächlich alle Akteure wichtige Momente hatten und ihren Beitrag leisteten.

Anders als in vielen der bisherigen Saisonspiele waren die Youngster von Beginn an im Spiel — eine Entwicklung, die besonders die Trainer erfreut haben dürfte. Obwohl der Rasen in Nienberge nass und tief war, bewegten sich die Borussen leichtfüßig über den Platz, stellten schon in der gegnerischen Hälfte die Räume zu und hatten keine Mühe, die Angriffsversuche des Gegners über die Flügel abzufangen. Trotz bester Tormöglichkeiten stand es nach der ersten Halbzeit aber "nur" 1:0 (9. Minute) für die Gäste. 

Nach dem Wechsel war Borussias U8-1 endlich zielstrebiger im Abschluss und stellte mit Toren in der 21., 22. und 23. Minute die Weichen endgültig auf Sieg. Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit in der Defensive ermöglichte dem Gastgeber zwar aus dem Nichts den Ehrentreffer (24.), aus der Ruhe brachte dieses Gegentor die Mannschaft jedoch nicht. Im Gegenteil: Der Fokus wurde sofort feinjustiert, der Gegner noch konsequenter in der eigenen Hälfte gebunden. Nach Ballgewinnen lief das Spielgerät super durch die eigenen Reihen, zahlreiche Chancen wurden wunderschön herausgespielt - und führten in den letzten zwölf Minuten zu fünf weiteren Treffern. So beenden die U8-1-Junioren die Hinrunde mit fünf Siegen bei einem Unentschieden und nur einer Niederlage — und freuen sich nun voller Selbstvertrauen auf die anstehenden Spieltreffs in der Halle.

Junioren U8-1 JG 2012 | 02.11.2019

Die Mentalitätsmonster der U8-1

Ersatzgeschwächt, dazu mit einem deutlichen Rückstand vor der Brust: So schienen die U8-1-Junioren von Borussia Münster am 6. Spieltag einer Niederlage entgegen zu stolpern. Doch weit gefehlt: Mit großartiger Moral kämpften sich die Nachwuchskicker gegen Wacker Mecklenbeck noch zu einem leistungsgerechten 6:6.

Die Serie von zuletzt vier Siegen in Folge ging damit zwar zu Ende, für das Selbstvertrauen und den Teamgeist der Truppe dürfte die Partie dennoch einen weiteren Sprung nach vorne bedeuten.

Die Borussen mussten bei ihrem Heimspiel auf vier Akteure verzichten, darunter ihren Stammkeeper. Verunsicherung war zu Beginn dennoch nicht zu spüren — die stellte sich erst ein, als trotz guter Anfangsphase der Gegner in der 8. Minute das erste Tor machte. Plötzlich stimmte die Abstimmung nicht mehr, die freien Räume nutzten die jungen Mecklenbecker und schraubten den Spielstand bis zur 17. Minute auf 0:4. Hoffnung keimte beim Gastgeber jedoch auf, als kurz vor der Halbzeit noch das 1:4 fiel.

Wie so oft in den vergangenen Wochen kamen die Jungborussen dann furios aus der Pause. Denn dass im Fußball immer noch alles möglich ist, das hatten sie diese Saison schon mehrfach bewiesen. Dieser Glaube trieb die Platzherren nun zu einer deutlichen Leistungssteigerung, konsequenterer Defensive und schnellerem Umschaltspiel. Und tatsächlich: Innerhalb von neun Minuten fiel der Ausgleich. Die selbstbewussten Gäste konterten mit der erneuten Führung, die aber postwendend ihre Antwort fand. Ein Doppelschlag zum 6:5 sorgte diesmal für die erste Führung für Borussia Münster, sogar der Sieg schien plötzlich möglich.

Doch nun bewiesen die Jungkicker von Wacker ihrerseits tolle Moral und erzwangen drei Minuten vor Schluss noch einen Treffer zum Endstand. So ging ein Spiel zu Ende, das einem Wechselbad der Gefühle glich und einfach keinen Verlierer verdient hatte. Am letzten Vorrundenspieltag tritt Borussia Münsters U8-1 am 9. November beim SC Nienberge an, bevor anschließend die Hallensaison beginnt.